4 Fragen an die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Aktualisiert: 16. Mai


Moin, ich bin Josias, 18 Jahre alt, und ich mache gerade mein Freiwilliges Soziales Jahr in der Politik bei der der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg. Ich war schon immer politisch interessiert und habe mich deswegen entschieden, vor dem Studium einmal einen möglichen Bereich der Politik genauer kennenzulernen und mit anzupacken.


Wie sieht dein FSJ Politk aus?

In Hamburg könnt ihr seit 2020, genau wie ich, ein FSJ in der Politik machen. In der Landeszentrale helfe ich bei Öffentlichkeitsarbeit sowie Recherche mit. Außerdem helfe ich bei der Vorbereitung von Veranstaltungen. Besonders interessant fand ich schon immer die Bereiche Digitalisierung, Demokratie und Klimapolitik. Daher beschäftige ich mich dank der tollen Einbindung durch meine Kolleg*innen insbesondere mit der Recherche dieser Felder. Das bereitet mich jetzt schon darauf vor, während meines Studiums gezielt die vertrauenswürdigsten Quellen zu finden, damit ich wissenschaftlich auf Basis von neutralen Herausgebern lernen und arbeiten kann.


Wo findet man euch?

Ihr könnt die LZ Hamburg über ganz viele Wege antreffen. Wir bieten oft Veranstaltungen an, bei denen Referent*innen oder auch Autor*innen aus jeglichen gesellschaftswissenschaftlichen Bereichen Vorträge halten, Bücher vorstellen und mit euch debattieren und diskutieren. Vielleicht kennt ihr aus der Schule unsere Workshop-Formate, bei denen ihr z.B. in einem Planspiel eine Sitzung in der Bezirksversammlung simuliert oder mit Mitgliedern aus den Jugendorganisationen der Parteien diskutieren könnt. Auch veröffentlichen wir Eigenpublikationen wie dieses Magazin mehrmals im Jahr und stellen diese meist kostenlos auf unserer Homepage oder in unserem Infoshop zur Verfügung.


O.K., cool! Aber was macht die LZ Hamburg?

Die Landeszentrale für politische Bildung ist dafür verantwortlich, dass alle Einwohner*innen dieser Stadt neutrale und hochwertige Informationen über Politik vermittelt bekommen. Wir erarbeiten in unserem 13-köpfigen Team durch kritische Recherche diverse Themenbereiche wie beispielsweise Migration, Europa und Demokratie. Außerdem kooperieren wir mit verschiedenen Trägern, also politischen, konfessionellen oder gewerkschaftlichen Stiftungen und Vereinen und unterstützen diese in ihrer Bildungsarbeit. Das Ziel der LZ ist es hierbei, immer eine Grundlage zur Meinungsbildung zu schaffen, sodass jede*r sich mit seiner/ihrer Stimme in unsere Gesellschaft einbringen kann.


Was hat es mit dem Shop auf sich?

Wenn ihr mal etwas für die Schule oder Uni recherchieren sollt oder euch einfach zu einem interessanten Thema informieren wollt, schaut unbedingt in unserem Infoladen am Dammtorwall 1 vorbei. Hier findet ihr Bücher, Magazine und andere Materialien zu sämtlichen Bereichen der Politik. Sei es Internationales, Wirtschaft oder Feminismus und Genderforschung: Mit unserem Angebot als Quelle beeindruckt ihr jede*n Lehrer*in und Professor*in. Und das Beste daran ist, dass ihr wenig bis gar nichts zahlen müsst. Viele Publikationen kriegt ihr kostenfrei und selbst die neusten Erscheinungen kriegt ihr extrem günstig für unsere Pauschale von 15 Euro für fünf Bücher.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen